KurzTiere

Der Herr im Haus

„Boah, sag mal, hast du noch alle Tassen im Schrank? Was fällt dir eigentlich ein, mich zu wecken? Ich schlafe so lange wie ich will, du dumme Kuh. Spar dir dein ‚Guten Morgen’. Wenn du mich weckst, ist der Tag im Arsch und das weißt du!

Frühstück? Um diese Uhrzeit? Na ja, wenn du dich schon mal herablässt, dann will ich mal ausnahmsweise nicht so sein. Aber danach lege ich mich nochmals hin und dann lässt du mich gefälligst in Ruhe, hast du verstanden, Miststück?

Sag mal, welche Sicherung ist denn bei dir durchgebrannt? DAS nennst du Frühstück? Bah, diesen Drecksfraß kannste dir sonst wo hinstecken. Du weißt genau, was ich morgens zum Frühstück will, Dreckstück! Was soll der Scheiß? Ich schmeiß dir das Zeugs um die Ohren, du elende Schlampe! Was glaubst du eigentlich, wen du vor dir hast? Nee, vergiss es. Friss deinen Müll hier selbst, ich geh’ wieder pennen.

Bist du eigentlich taub? Ich. Will. Schlafen. Geht das nicht in dein verfettetes Gehirn rein, du dicke Planschkuh? Wenn ich sage, ich will schlafen, dann will ich meine Ruhe! Ach, jetzt willste dich wieder einschleimen? Wahrscheinlich für den Mist, den du Frühstück nennst? Nee, du, keinen Bock. Alter, ich hau’ dir gleich fett eins in die Fresse, wenn du nicht aufhörst! Gut, wer nicht hören will, der muss fühlen…

Zur Strafe putzt du jetzt das Klo. Und ich will, dass es porentief rein ist, hast du verstanden, du mistbiestige Tusse? Oder hast du etwa unsere Abmachung vergessen? Sobald ich bei dir einziehe, bin ICH der Herr im Haus. Du gibst alles ab. Dein Leben gehört von nun an mir. Und du tust, was ich verlange. Das war der Vertrag, den du eingegangen bist. Jaaa, so ist’s gut. Bück dich runter, Schlampe. Jaaaa, wer ist mein gutes Bückstück? Jaaaa, du bist das. Meine Putzsklavin. Bück dich noch tiefer. Putz dich wund, du Hure. Wenn du fertig bist, soll es so rein sein, dass du mit der Zunge drüberstreichen kannst. Hast du verstanden, Pissnelke? Ha, der Name passt grad einfach perfekt. Braves Weibsstück. Bist du fertig? Na dann, lass mal sehen…

Ey, Miss Piggy! Komm sofort her! Hat dir irgendwer erlaubt, den Raum zu verlassen? HERKOMMEN, HAB ICH GESAGT! Ist das etwa sauber? Na? Ist das porentief rein? So, wie ich es verlangt habe? Da ist ein Fleck! Weg damit, du Sau! Los, los, los. Schneller. SCHNELLER, HAB ICH GESAGT! Alter, du elende Bitterfotze! Als ich hier eingezogen bin, wurde ausgemacht, dass du meine fucking Stiefel küsst! Und du denkst, damit ist es getan?

Nun, ich will mal nicht so sein. Du hast dein bestes gegeben. Aber wenn du denkst, dass ich es dir vergessen werde, dann hast du dich geschnitten. Ich vergebe vielleicht, aber ich vergesse nicht. Irgendwann piss ich einfach in eine Ecke und dann kannst du sehen, wo du bleibst, elende Zimtzicke.

Aber gut, ich lass dich jetzt mal ein wenig Zeit mit mir verbringen. Jaaa, wer ist mein Luder? Ja, das bist du. Meine dreckige Haussklavin. Jaaaa, genau. Du bist das. Braves Kind. Jaaa, das machst du gut. Guuuuutes Mädchen… Wa… Was machst du da? Nicht so, du Rotzgöre! Sag mal, hat dir wer ins Gehirn geschissen? Hau ab! Verschwinde, ich will dich nicht mehr sehen! Ich sagte, geh’ aus meinen göttlichen Augen! Tritt mir nie mehr unters Gesicht!

Ich bin deine Gottheit, bete mich an, du Vettel! Ja, auf die Knie mit dir! Los, tiefer! Noch tiefer! Ich will dich auf dem Boden kriechen sehen! Küss meine verdammten Stiefel, du räudige Kanalratte! So ist’s brav! Endlich zollst du mir genügend Respekt. Dreckschlampe. Kriechst vor mir im Dreck wie das Gewürm, das du bist. Brav, brav.

Moment, was machst du da? Warum drehst du den Kopf weg? Ich bin dein ein und alles, du hast mich anzusehen, hast du verstanden? Umdrehen! Was hast du da? Hab ich dir erlaubt, an den Schrank zu gehen? Eyyyy! Hallo, ich rede mit dir! Hast du Scheiss-Tomaten auf den Ohren, Schickse? Was… Was ist das? Hast du da etwa… Oh nein, das ist nicht dein Ernst! Hör auf damit! Scheisse, du elende, manipulative Pute! Holst du einfach das Katzenspielzeug hervor. Ich kann… Ich will nicht… Nein, aufhören! Hör auf, damit zu wedeln! Ich bin eine fucking Gottheit und Gottheiten spielen nicht mit Federn und Plüschmäus… Scheiss-Jagdtrieb! Muss… jagen… Jetzt!“

Bewertung: 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"