ClassicKreaturenKurz

Der SEED EATER – Der Kinderfresser

Die Legende des SEED EATER

Ich wünschte, er wäre zu Hause geblieben, weg von dieser grausamen Welt, in der wir leben. Liebe Leserinnen und Leser, Kinder sollten diese Welt nicht allein durchstreifen, aber wir können sie nicht für immer in ihrem Nest halten. Mein Sohn verließ eines Nachts sein Zimmer zu dem bezaubernden Zwitschern vor seinem Fenster, und ich wusste, was das war, aber nur aus meinen Jahren der Erforschung dieser Kreatur. Du siehst, dass es ein Monster gibt, das rund um den Globus umherwandert, unschuldige Kinder ausfindig macht, beobachtet und wartet. Ich erinnere mich genau, es war der 15. September 1983.

Das war das Jahr, in dem meine Frau und ich der geschäftigen Welt von New York entkamen, um unser Leben auf dem Land in North Dakota zu verbringen. Wir lebten dort mehrere Jahre lang glücklich, bis ich meine einzige wahre Liebe entdeckte, als ich den Seed Eater studierte.

Der Seed Eater ist eine gestörte Vogel-/Menschenkreatur, die durch die Wälder streift, Kinder verfolgt und sie entführt, damit sie Teil der Legende werden. Am 19. Juni 1987 sah ich ihn zum ersten Mal in meinem Baum auf meinem Vorgarten sitzen. Ich war wie gelähmt, als ich es sah, mein Schicksal winkte mir zu, es sagte: “Folge ihm, liebe ihn, erforsche ihn”.

Etwa zur gleichen Zeit, zwei Wochen später, erwachte ich durch ein seltsames Klopfgeräusch an meiner Fensterscheibe, ich wusste, dass er es war. Ich rannte aus dem Haus, um ihn im Baum sitzen zu sehen, er starrte mir nur in die Augen, ich war kurz davor, vor seiner Erhabenheit zu weinen. Ich erinnere mich, dass es mir sagte, es wolle meine Hilfe, ich würde alles für es tun.

Am 3. April 1988 kam der Seed Eater wieder an mein Fenster. Ich war überglücklich. Es sagte, es sei Zeit, und ich erinnerte mich. Sehen Sie, der Seed Eater verschlingt Kinder, um sich selbst zu erhalten, und verzehrt ihre Jugend, um ewig zu leben. Ich erinnere mich an den kleinen Jungen, oh, wie hieß er noch? Ach, na ja, das spielt keine Rolle.

Ich erinnere mich, dass ich zu seinem Haus ging und einfach um 4:29 Uhr morgens an die Tür klopfte, aber niemand wollte antworten. Ich sah durch das Fenster, es war das Zimmer des Jungen! Ich ging, um es dem Seed Eater zu sagen. Er sagte mir, wie ich am nächsten Tag seine Aufmerksamkeit bekommen könnte.

Ein paar Wochen vergingen, und der Gestank des Fleisches wurde ekelhaft. Die Eltern des Jungen hängten letzte Woche Vermissten Plakate auf, ich frage mich, warum sie sich in den ersten zwei Wochen keine Sorgen gemacht haben? Nun, ich bin nicht besorgt.

Ich blende dir meine Notizbuch mal ein! Lies es am besten:
Am 14. Mai 1988 war die Leiche des Jungen nichts weiter als verwestes und aufgequollenen Fleisch. Der “Seed Eater” kam sie nie abholen. Ich glaube, meine Dienste wurden von ihm gar nicht mehr benötigt.

15. Mai 1988: Er holte die Leiche schließlich doch ab und hatte eine neue gefordert.

16. Mai 1988: 6 Kinder getötet, 6 Kinder verschlungen, 6 angefordert.

18. Mai 1988: menscHen Irgendwie verLieren Find ich Macht Irgendwie nachdenklicheR

Wenn ihr dies hier liest, seid ihr vielleicht die einzige Hoffnung. In meinem Haus ist eine Notizbuch. Auf Seite 49, findet ihr die Antwort darauf, wie ihr den Seed Eater tötet. Ich versuchte mich zu befreien, aber der Seed Eater hatte mich in einem festen Griff. Ich konnte es nicht tun, aber vielleicht bist du stärker als ich.

Auf Wiedersehen allerseits. Ich hoffe, ich werde aufgefressen, für das was ich auf mich gebracht habe.

Tags

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close