KurzObjekte

Die Fotografin

Vor ein paar Monaten entschied eine Freundin von mir, eine aufstrebende Naturfotografin, einen Tag und eine Nacht alleine in einem Wald zu verbringen, außerhalb der Stadt. Sie wollte von den Bäumen und dem Wildleben Fotos schießen, die so natürlich wie möglich sind, um sie für ihr Portfolio zu verwenden. Sie hatte keine Angst davor, alleine zu sein, da sie auch schon mehrmals alleine in der Wildnis gecampt hatte. An einer kleinen Lichtung schlug sie ihr Zelt auf und verbrachte den Tag damit, Fotos zu schießen. Während diesem Ausflug füllte sie vier Rollen Film, aber etwas war merkwürdig mit ihnen. Was sie auf ihren Fotos sah, wird sie nie wieder vergessen werden und sie ist immer noch dabei, ihr Trauma aufzuarbeiten, das sie so sehr belastet.

Fast alle Bilder in den vier Rollen wurden überspielt. Diese Bilder zeigten meine Freundin, wie sie in ihrem Zelt mitten in der Nacht tief und fest schläft.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"