EigenartigesGeisterKurzMordNSFW

Die Geburt eines Dämons

Die Geburt eines Dämons

Bumbum, bumbum, bumbum,

Wer klopft so laut?

Bumbum, bumbum.

Hey das bin ich!

Bumbum, bumbum.

Wahnsinn okay mein Herz fängt an zu arbeiten! Mama hörst du mich? Hast du mich schon bemerkt? Ahhh das ist lieb, dass du schützend deine Hände vor mir legst. Mama du weisst es! Ich spüre es wie du dich freust! Wie toll ich freue mich auch schon total. Guck mal hier mein Köpfchen funktioniert schon und mein Herzchen hör mal

Bumbum, bumbum, bumbum, bumbum!

Es ist so schön bei dir zu sein Mama. Wow die Welt wird immer wieder hell, dunkel, rosa und rot. Wahnsinn meine Welt wird auch laut, Mama ich höre jetzt ganz viel. Ich freue mich immer mehr heraus zu treten, und endlich die Außenwelt zu begrüßen.

Aber was ist los? Um mich herum fühlt es sich total dunkel und düster. Hey vorsicht! Bitte zerdrück mich nicht. Warum brüllst du so Mama? Und wer brüllt, denn zurück?! Was ist los? Warum freust du dich nicht mehr? Dein Kopf ist sehr düster und traurig ich merk das. Auch wenn ich nicht ganz verstehe warum. Bitte freue dich doch, dass ich da bin! Ich kann dir in der nächsten Ewigkeit helfen. Bitte lass dich nicht unterkriegen.

Hör doch mal, mein Herzchen schlägt nur für dich

Bumbum, bumbum, bumbum!

Und es wird es auf mein Lebenlang tun! Ja, so ist es richtig. Mama, deine Entschlossenheit gefällt mir! Ja, dass ist der richtige Weg, dass schaffst du!

Guck mal ich kann dich auch schon streicheln spürst du es? Wir bekommen es hin!

Mama? Was kommt da rein? Was ist das denn? Diese kalte Schlaufe? Mama was machst du? Mama nicht, du tust mir weh. MAMA nein nein nein nein

Bitte höre doch: ich liebe dich! Mein Herz schlägt doch nur für dich, spüre es doch. Nein, Mama, bitte, ich werde dich auf ewig Lieben!

Was soll ich machen, soll ich dem Licht folgen? Und dich verlassen? Mama was für eine Stimme ist das denn? „Komm zu mir du kannst auf ewig leben und bei deiner Mutter bleiben!“

Mama hör auf mit der Schlaufe, bitte du durchtrennst unsere Verbindung! „Komm, ich kann dich anders an deine Mutter binden und du bleibst auf Ewig bei ihr! Folge dem Licht wir sehen uns draußen!“

Mama, bis gleich, ich werde bald dein Gesicht sehen… Mama, Hilfe, es war ein Fehler von uns beiden! Nein, es war dein Fehler und du wirst dafür zahlen! Das licht ändert sich in totale Dunkelheit.

„Willkommen in deiner Heimat, in dem Zwielicht!“

In mir steigt eine kräftige Macht auf! Seid gewarnt, ich werde euch alle büßen lassen und allen Voran meine Mama und meinen Papa

„So ist es Recht, meine Ziehtochter Alecto“

 

______________________________________________________________

Diese Erzählung ist vollständig fiktiv. Jeglicher Bezug zu Organisationen, Ämtern, Personen (ob lebend oder verstorben) und Orten, sind rein zufällig. Jegliche Handlung, Meinungen, Aussagen und Gedankengänge innerhalb der Erzählung entsprechen weder meiner eigenen persönlichen Gesinnung noch, einer Ankündigung zu strafbaren Handlungen.

Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"