KreaturenKurz

Filmnacht – Ich hatte dich beobachtet.

Auf diesen Tag hattest du dich schon lange gefreut. Das solltest du auch, nach deinem langen Arbeitstag. Du verdienst es, etwas Spaß zu haben. Für diese Nacht hattest du eine Filmnacht mit ein paar alten Freunden geplant. Horrorfilme, wie es in den guten alten Zeiten üblich war. Ihr alle hattet mit aufgerissenen Augen sowie mit zittrigen Händen geschaut, während ihr duchgeknallte Witze von euch gabt, um die Angst von euch zu schweifen.

Es war etwa 4 Uhr früh als der letzte Film zu Ende ging und jeder nach Hause ging, dich alleine lassend. Du erschrakst dich bei Knacken und Stöhnen, die dir anscheinend nach der Nacht voller Geister und Blut viel eher auffallen. Schlussendlich entschiedst du dich jedoch, ins Bett zu gehen, doch zuvor musstest du noch einen Abstecher im Badezimmer machen.

Der Weg dorthin schien lang und entmutigend, wie so immer, nach einer Nacht voller Schrecken. Du blicktest stets hinter dich, ob etwas in der Dunkelheit schlummerte. Du wusstest selbst, dass es lächerlich war, doch das Gefühl hielt an. Nicht einmal der Schlaf würde dich beruhigen. Du schlugst um dich, drehtest dich und murmelste die  ganze Nacht. Es gibt keinen Grund, es zu leugnen, ich weiß, dass es so war.

Ich hatte dich beobachtet.

Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"