EigenartigesGeisteskrankheitKurz

Ich brauche auch etwas Brot und Cornflakes.

 

Du bekommst einen Anruf von deiner Mutter. Da ihr Auto in der Werkstatt steht, bittet sie dich, in den Lebensmittelladen zu gehen und ein paar Kleinigkeiten für sie abzuholen. Brot, Milch, Getreideflocken und Hühnerbrust.

Nachdem du dir eine kleine Liste gemacht hast, steigst du widerwillig ins Auto und holst die Sachen im Laden ab. Die Kassiererin macht eine merkwürdige Bemerkung zu dir: “Sie wissen, bei uns besteht keine Gefahr eines Milchmangels”. Als du Zuhause ankommst, klopfst du mehrmals an. Keine Antwort. Du beschließt es an der andere Tür zu versuchen. Sie öffnet sich. Du stellst die Einkaufstasche auf den Tresen. Merkwürdig. Es scheint sechs weitere Einkaufstüten zu geben, jede mit identischem Inhalt. Bei einem Paar sind das Huhn und die Milch verdorben. Du rufst “Mama”, aber keine Antwort. Du machst dich auf den Weg durch die Küche und ins Wohnzimmer. Auf dem Sofa sitzend, mit abgeschlagenem Kopf , der ordentlich in ihrem dem Schoss liegt, ist deine Mutter.

Natürlich rufst du die Polizei, die zur Untersuchung vorbeikommt. Sie erwähnen, dass sie seit fast einer Woche tot ist. Außerdem ist der Polizeipsychiater vor Ort und spricht mit dir, nachdem du deine erste Aussage gemacht hast. Du sitzt auf der Eingangstreppe und hörst, wie der Psychiater mit dem Tatortermittler spricht. “Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen, die an Schizophrenie leiden, in ein Repetitives Verhalten vorweisen”, sagt er.

Du denkst dir: “Die können doch nicht über mich reden. Schizophrenie? Nein. Repetitives Verhalten? Denken die, ich war das?” Plötzlich geht Ihr Handy an. “Hallo?”

“Hi, ich bin’s. Könntest du am Laden vorbeigehen und etwas Hühnchen und Milch besorgen. Ohh, und ich brauche auch etwas Brot und Cornflakes.”

“Kein Problem, Mom. Ich bin gleich da…”

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"