LangMord

“Betreten verboten!”

Entscheidung

Melissa rannte so schnell es ihre Beine erlaubten. Sie rannte, ohne zu wissen, wohin, aber das war egal. Überleben war in diesem Moment alles, was zählte. Marcus und Mandy waren gestorben und sie hatte nicht vor dieses Schicksal zu teilen. Sie wusste nicht, was in Vince gefahren war und warum er so etwas Schreckliches tun sollte. Hatte sie sich wirklich so sehr in ihm getäuscht? Hatte er seine wahre Natur wirklich so gut verbergen können, dass sie es jahrelang nicht gemerkt hatte? Melissa wusste es nicht, sie wusste überhaupt nichts mehr.

Als sie die Treppen erreichte, stieg die Hoffnung in ihr auf, hier tatsächlich lebend raus zu kommen. Sie musste nur ins Erdgeschoss kommen, das Fenster finden, über den Hof rennen, den Zaun erklimmen und so schnell es ging von hier verschwinden. Wo ist das verdammte Fenster?! Sie hatte keine Zeit lange darüber nachzudenken, einfach weiter rennen!

Ihre Taschenlampe leuchtete ihr den Weg und schon bald kam sie an dem Klassenraum vorbei, in dem Marcus durch das Loch gefallen war. Nur noch ein paar Meter!, dachte sie voller Hoffnung, doch dann sah sie ihn. Der Schemen von Vince befand sich genau vor dem Fenster, ihr Weg raus aus dieser Hölle.

Melissa wusste, dass sie vermutlich keine Chance hatte, aber andererseits war das Fenster der einzig ihr bekannte Weg hier raus. Zudem fiel ihr noch etwas anderes auf, als sie sich Vince näherte: Er trug keine Axt mehr bei sich.

Er stand nur da, den Kopf nach vorn geneigt und den linken Arm gerade erhoben. Melissa ging mit festem Willen auf ihn zu. Sie würde hier nicht sterben, sie würde sich nicht von ihm aufhalten lassen. Je näher sie ihm kam, desto mehr hatte sie das Gefühl, das etwas nicht stimmte. Sie hatte den Strahl ihrer Taschenlampe direkt auf ihn gerichtet und ging auf ihn zu, doch er bewegte sich keinen Millimeter. Zudem trug er seinen Pullover nicht mehr, was Melissa jedoch am meisten störte, war, dass er die Axt nicht mehr bei sich hatte. Wollte er sie, mit bloßen Händen umbringen? Verschaffte ihm das den größeren Kick?

Nur noch einige Meter trennten sie von Vince. Er rührte sich noch immer nicht, dann erkannte sie es.

Nein… das kann nicht sein… wer ist dann der Kerl der… Melissa beschleunigte ihren Schritt, sie musste einfach Gewissheit haben. Als sie vor Vince stand, erkannte sie es. Er war schon nicht mehr am Leben. Dieselben Drähte die Marcus den Tod gebracht hatten, hielten nun seinen Leichnam in Position, da sie an der Decke über ihm angebracht worden und um seinen Körper – insbesondere seinen linken Arm – geschnürt waren.

Melissa musste ihre Tränen unterdrücken. Sie hatte Mandy und Vince verloren und Letzteren auch noch beschuldigt, der Täter zu sein. Sie wollte nur noch hier raus und wandte sich bereits dem Fenster zu. Doch dann fiel ihr Blick noch einmal auf den Leichnam ihres toten Freundes, sein Arm zeigte in die linke Richtung, weg von dem rettenden Ausgang.

Will mir der Killer damit etwas sagen? Hält er mich tatsächlich für dumm genug, schnurstracks in die nächste Falle zu rennen?

Sie wandte sich wieder zum Fenster zurück und sah hinaus in die dämmrige Nacht, die bereits begann dem Morgen zu weichen. Sie sah die Lichter der Stadt, sie roch die frische Luft, spürte den Wind auf ihrer Haut, hörte die Vögel zwitschernd den Morgen begrüßen und fand das alles zum Kotzen. In ihr war etwas zerbrochen und sie wusste, dass sie nie wieder so sein würde, wie sie früher einmal war. Niemand konnte durch solch eine Hölle ohne Schäden heraus kommen. Als sie die Sirenen hörte – die Hilfe, die viel zu spät kam – traf sie eine Entscheidung.

Melissa trat von dem Fenster zurück und sah auf ihre Taschenlampe hinunter. Mit dem Daumen knipste sie das Licht aus und warf die Lampe einfach fort. Da wo sie hingehen würde, brauchte sie kein Licht. Sie trat wieder tiefer in die Schule hinein, die Dunkelheit empfing sie und sie empfing die Dunkelheit. Sie hatte noch eine Rechnung zu begleichen.

Teil 2: Betreten verboten! – Die nächste Generation

Autor: Nathaniel Simon Laval

Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"