DämonenKreaturenTraum

Ancora Daemonium – Intoleranz

Warnung vor Creepypasta

ACHTUNG: VERSTÖRENDER INHALT

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem folgenden Text um eine Creepypasta handelt, die verstörende Themen beinhalten kann, wie zum Beispiel Gewalt, Sexualisierung, Drogenkonsum, etc. Creepypastas sind fiktive Geschichten, die oft dazu gedacht sind, Angst oder Unbehagen zu erzeugen. Wir empfehlen Ihnen, diesen Text nicht zu lesen, wenn Sie sich davon traumatisiert oder belästigt fühlen könnten.

Eins: Versammlung

In jeder Demokratie ist das Recht auf Versammlung essenziell. Unter diesem Stern stand auch die Zusammenkunft der Einwohner eines bestimmten Dorfes in dessen Mehrzweckhalle. Es war neun Uhr abends und fast jeder mündige Einwohner war vertreten, nur Kinder waren nicht im Saal zu finden. Der Bürgermeister des Dorfes St. Agatha, meist nur mit seinem Vornamen ‚Manfred‘ angesprochen, stand auf der kleinen Bühne und sprach zur Menschenmenge:

„Also, wie ihr sicher alle gemerkt habt, hat die Hauptstraße dringend ein paar Verbesserungen nötig, deshalb….“ „Hör auf, um den heißen Brei herumzureden, Manfred!“, unterbrach ihn eine Stimme aus der Masse seiner Wähler. Ein hochgewachsener Mann mit braunen Haaren, Bierbauch und Brille stand auf. „Wir wissen doch alle, warum wir hier sind! Wir haben dieses… Ding alle gesehen.“

„Thomas, bitte…!“, versuchte der Bürgermeister einzulenken, doch ihm war klar, dass er Recht hatte.

Der vollständige Inhalt ist nur für registrierte Benutzer zugänglich. Um den Jugenschutz zu wahren.

Jetzt anmelden oder registrieren

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"