CreepypastaLangMordRitualeUncategorized

Die Dämonen von Franzensbad

Es war ein schöner Tag voller Freude und Glück Ich Jule und Jason waren übers Wochenende in Tschechien genau genommen in Franzensbad. Es war ziemlich nah an der Grenze von Deutschland. Wir sind Freitag mittags angekommen nach einer entspannten 3 Stunden Autofahrt und wahren froh da gewesen zu sein da uns die Fahrt doch sehr geschlaucht hat. Wir waren auf einem Campingplatz ziemlich im Wald wir hatten dort unsere Ruhe. Keine Stadt kein Verkehr und was auf Campingplätzen unüblich war aber dort voll kommen okay war, wir durften sogar ein lagerfeuer machen. Als wir eingecheckt haben und das ganze finanzielle Zeug erledigt haben durften wir auch schon unsere Hütte beziehen. Sie war klein aber trotzdem konnten 4 Personen darin schlafen ohne Probleme. Wir haben unser Zeug ausgeräumt und erstmal eine sisha geraucht. Nach dem sisharauchen sind wir in die Stadt gefahren um uns ein bisschen umzuschauen. Wir hatten tierisch Hunger darauf hin sind wir essen gegangen. Es war köstlich und sehr billig. Wir haben die schönheit der Stadt bewundert. Zu dem Zeitpunkt wussten wir nicht was dort bzw außerhalb der Stadt für düstere Geschehnisse sich ereigneten. Wir sind spät nachts wieder an unseren Campingplatz angekommen. Neber dem Campingplatz war ein altes verlassenes hotel aus den 50er. Wir dachten uns natürlich:,, oh ein Lost Place komm erforschen wir das hotel ein bisschen. ” Wir haben ein Eingang gesucht und rasch ein offenes Fenster gefunden. Doch als wir in diesem Hotel drin wahren merkten wir schnell das etwas nicht stimmte. Die Luft war plötzlich sehr kalt und es roch übel. An sich gab es dort nichts besonderes ein paar deckenlampen noch eins zwei Klosteine die in den Pissours drin wahren mehr auch nicht. Dachten wir. Ein Stockwerk weiter oben wurde es kälter. So kalt das ich gänsehaut bekam. Ich hatte ein mulmiges Gefühl da ich eh ein abergläubischer Mensch bin. Meine Freundin (Jule) und mein Kumpel Jason haben unten noch erforscht. Oben ging es nicht besonderst weit da schon viel eingestürzt war. Ich lieg also die Treppen wieder hinunter und schaute nach den anderen. Ich habe sie nicht gefunden. Ich wurde leicht panisch. Aber die darauffolgende Situation hat mich buchstäblich aus der bahngeworfen. Eine Stimme flüsterte mir ins Ohr. Sie sagte ich solle im Keller suchen. Ich dachte mir das es eine blöde Idee ist aber ich habe es trotzdem getan. Ich habe auch tatsächlich meine Begleitung gefunden und ihnen von diesem Geschehen erzählt. Sie dachten ich mache Witze und ich wolle sie nur verarschen. Ich habe versucht das auch zu glauben das meine Panik in mir durchging und ich irgentwelche stimmen gehört habe die aus meinem kopf entstanden sind. Im Keller fanden wir auch nichts alles war leer. Kurz darauf sind wir wieder in sie Lobby gegangen und wollten wieder raus. Plötzlich hörten wir eine Gruppe Menschen. Sie sangen. Sie sangen wunderschön auf Latein so schön das man nur zuhören wollte und sich nicht bewegen wollte wie in einer trangse. Aufeinmal hickste Jason auf und sagte wir müssen hier sofort raus. Er konnte Latein und was sie gesungen haben war nichts gutes. Sie sungen:,, Oh Heilig sei der Herr Der Herr gott nehmet unser Opfer an als Zeichen des Glaubens. Der jenige der uns Stören soll wird gekreuzigt und erstochen. Wir dachten das dass irgentwelche verrückten sind die sich einen spass erlauben. Doch dies war nicht so. Wir sind aus dem hotel geflüchtet uns haben sie beobachtet. Sie zogen 3 Kinder mit sich. Diesen Kindern wurden die Augen verdeckt und der Mund war versiegelt. Sie sind in das Hotel gegangen und nur Sekunden später hörte man nurnoch schreie. Kinderschreie. Wir riefen die Polizei die dann auch rasch kam aber sie sagten nur in schlechtem Deutsch das dies seit 100 Jahren passiert genau um die gleiche Uhrzeit am gleichen Tag. Aber die Polizisten haben uns trotzdem rumgeführt um zu zeigen das nichts passiert ist. Wir sind durch alle Räume durch bis auf einem. Dieser schien selbst der Polizei nicht bekannt zu sein. So brachen sie den Raum auf. Darin befanden sich 3 kinderleichen alle ohne Augen und ohne Gliedmaßen. Wir sind geflüchtet und sie Kripo ist angerückt. Aber dann kam der Schock die Polizisten wollten in diesem Raum aber er war verschwunden. Am nächsten Tag informierten wir uns über dieses Hotel. Es wurde geschlossen weil dort Die Kinder der Gäste für dämonische Rituale getötet worden sind. Bis heute wurden die Mörder nie gefasst

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"