Creepypasta

Lost Killing Jake

Mein Name ist Jake. Ich bin 14 Jahre alt und eigentlich ein ganz normaler Teenager. Doch eines Nachts wachte ich schweißgebadet auf. In letzter Zeit konnte ich nur noch schlecht schlafen. Das war sehr ungewöhnlich, denn sonst schlief ich immer sehr gut. Also stand ich auf und ging zu meinem Schreibtisch. Ich machte das Licht der Schreibtischlampe an und warf einen Blick auf die Uhr. Ich stöhnte. 5 Uhr. Ich wusste, dass meine Eltern noch schliefen, weshalb ich mich leise aus meinem Zimmer schlich. Ich wollte mir eigentlich nur etwas zu essen machen, doch plötzlich, auf halber Höhe der Treppe, die in die Küche führte, hörte ich eine Stimme. Sie sagte etwas wie “KOMM UND HOL MICH!”. Ich blieb stocksteif auf der Treppe stehen.

Dann holte ich einmal tief Luft und sagte mir, ich hätte mir die Stimme nur eingebildet. Also ging ich in die Küche, knipste das Licht an und holte mir einen Teller und eine Scheibe Brot. Als ich mir ein Messer nahm, um mir das Brot zu schmieren, ging plötzlich das Licht aus. Im nächsten Moment hörte ich einen Schrei. Dann spürte ich eine warme Flüssigkeit auf meiner Hand. Ich wollte nicht wissen, was diese Flüssigkeit war. Ich wollte nichts mehr wissen. Das letzte was ich hörte, war mein Vater, wie er etwas schrie. Dann wurde ich Ohnmächtig.

Als ich meine Augen wieder öffnete, sah ich meine Eltern beide ermordet auf dem blutüberströmten Boden liegen. In meiner Hand ein ebenso blutüberströmtes Messer. Weg hier. Dachte ich und rannte zur Tür. Doch draußen vor der Tür wartete die Polizei. Ich schloss meine Augen. Sie hatten alle ihre Pistolen auf mich gerichtet. Sie flüsterten sich gegenseitig Befehle zu. Auf einmal hörte ich wieder Schreie. Dann war alles still. Ich rannte in den Wald. WARUM HAB ICH DAS GETAN?

Alles nur, wegen einem Brot. Ich wollte doch einfach nur was essen.

 

Nachdem er 15 Polizisten und seine Eltern ermordet hatte, wurde Jake nie wieder gesehen. Dennoch bekam er den Spitznamen Lost Killing Jake.

Bewertung: 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"