EigenartigesGeisterKreaturenMordObjekte

Puppenspieler

Ich liebe Puppenspiele. Schon seit ich klein war, ging ich in alle Möglichen Vorführungen. Egal ob traurig oder lustig. Daher freute ich mich, als ich sah, dass am Abend ein Puppenspieler in meiner Nähe spielt. Meine Frau starb letztes Jahr an einem Herzinfarkt und keiner meiner Freunde wollte mit mir hin. Ich kleidete mich elegant mit einem Schwarzen Anzug, weißem Hemd und schwarzer Krawatte. Ich kaufte mein Ticket an der Abendkasse. Scheinbar bin ich der einzige hier. Weder ein Auto, noch eine andere Person war zu sehen.
Ich ging ins Puppenspielhaus und setzte mich auf meinen Platz. Nur Kinder waren da. Seid wann gehen kleine Kinder alleine in Puppenspiel Aufführungen?
Dann kam der Puppenspieler auf die Bühne.
Er bewegte sich hölzern und sprach:„Hallo meine lieben Freunde! Ich bin es! Euer Roger!“ Dann sah ich es…
Roger ist eine Holzpuppe!
Die Fäden, mit denen er gespielt wird, hingen nach oben. Die Kinder applaudierten. „Heute haben wir einen sehr speziellen Tagesablauf. Zuerst gibt es eine kleine Aufführung, dann etwas kleines zu essen und anschließend eine Überraschung.” Bildete ich es mir nur ein, oder schaute die Puppe genau in dem Moment direkt mich an?
Eine Person trat auf die Bühne. Sie besaß einen grünen Anzug mit rotem Hut und blauen Schuhen. Es sah ziemlich seltsam aus. Als hätte der Mann ein unglückliches Händchen für Farben. Die Puppe Roger stellte eine Drehscheibe hin und fesselte den Mann an diese. Von meinem Platz sah es so aus, als ob der Mann es nicht freiwillig machen würde. Dann nahm Roger eine kleine Schachtel und stellte sie am Rand in Richtung Publikum auf den Boden. Daneben stellte er eine Dose. „Wer will als erstes werfen?” Fragte Roger in die Runde. Mehrere Kinder aus der ersten Reihe erhoben sich und stellten sich neben der Kiste an. Ich setzte mich unbemerkt auf einen freien Platz weiter vorne um besser zu sehen. Der Mann an der Scheibe keuchte laut und Roger fing an die Scheibe zu drehen. Das erste Kind nahm einen Pfeil und steckte die Spitze in die seltsam aussehende Dose. Anschließend warf es. Der Pfeil flog und blieb in der Hand des gefesselten Mannes stecken. Er schrie Laut und ich konnte sehen, dass seine Haut sich um den Pfeil Schnell auflöste. Das Blut tropfte herunter und färbte den Bühnenboden. In der Dose war Säure! Es sind wohl Pfeile aus Speziellen Material, die zu Dartpfeilen geformt wurden. Dann bemerkte ich, warum die Dose so seltsam aussah. Als ehemaliger Arzt wusste ich nun, dass die Dose innen und außen mit einem menschlichen Magen geschützt war. Wo zum Teufel bin ich hier gelandet? Die nächsten Kinder warfen. Nicht jeder Pfeil traf. Einer blieb im Auge des Mannes stecken und er schrie noch lauter. Roger lachte nur hölzern. Dann waren alle Pfeile verbraucht. Das scharlachrote Blut floss in kleinen Strömen und der Mann hörte auf zu schreien. Er war tot.
„Nun zum nächsten Punkt. Das Essen wäre fertig!” Rief Roger laut. Alle Kinder liefen nach vorne, da bemerkte ich, dass es ebenfalls Holzpuppen waren. Was zum? Dachte ich mir. Die Münder der Kinder öffneten sich unnatürlich weit und spitze Holzzähne gruben sich in das Fleisch des Toten. Der zu Tode gefolterte Mann wurde zerfleischt. Das Blut spritzte durch die Gegend. Kein Hautfetzen blieb an der Leiche kleben.
„Nun zum letzten Tagespunkt. Robert, begibst du dich bitte auf die Bühne?” Ich wollte weglaufen, doch mein Körper gehorchte mir nicht mehr und plötzlich stand ich neben Roger. Seit wann kann ich so schnell laufen? „Nun meine lieben Freunde, singen wir für den lieben Gast!” Während er dies sagte, packte er aus einer versteckten großen Truhe eine weitere Holzpuppe. Sie sah genauso aus wie ich! Die Blut verschmierten Münder der Holzpuppen öffneten sich und ein seltsames Lied erklang. Dann wurde alles schwarz…
Ich erwachte ziemlich steif auf der scharlachroten-braunen Bühne. Nur der Holzmann Roger war noch da. Neben mir lag etwas und ich drehte mich um. Da lag mein toter Körper! Aber wenn er dort liegt, was bin dann ich? Ich schaute an mir herunter und mein hölzerner Kinnladen klappte herunter. Die Puppe, die Roger hervorgeholt hat, bin nun ich! Dann befahl eine Stimme in meinem Kopf, meinen alten Körper zu fressen. Ich begab mich dazu. Während ich mein Fleisch und Innereien aß, das Blut und Knochenmark trank, bemerkte ich etwas. Menschenfleisch ist das beste!
Ich brauche immer mehr und Roger sagte, er hilft mir es zu beschaffen. Ich bin nun Teil der Holzpuppen Gemeinschaft..

———————————
Creepypasta-Wiki Original

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Hab mal dir ein neues Bild geholt 🙂

    Zur Story : Ich bin mal ehrlich… Da fehlt mir einfach was.
    Der Anfang klingt Ähnlich zur Story das Holzmännchen.
    Aber hier Fehlt mir der Plot. Irgendwas das Gruselt… Die Kinder Puppen waren gut. Aber das die Puppe so schnell Aggressiv wurde… Das wirkt etwas “vorschnell” und die Story wirkt recht gehetzt. Nach dem Motto: ” Ich schreibe in Pause noch die Hausaufgaben für die Nächste Stunde”

    Ich würde sagen die Grundidee kann man weiter verfolgen. Aber es muss nochmal was eigenes “Krasses oder Krankes” rein

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"