GedichtKurzTraum

Albtraum

Warnung vor Creepypasta

ACHTUNG: VERSTÖRENDER INHALT

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem folgenden Text um eine Creepypasta handelt, die verstörende Themen beinhalten kann, wie zum Beispiel Gewalt, Sexualisierung, Drogenkonsum, etc. Creepypastas sind fiktive Geschichten, die oft dazu gedacht sind, Angst oder Unbehagen zu erzeugen. Wir empfehlen Ihnen, diesen Text nicht zu lesen, wenn Sie sich davon traumatisiert oder belästigt fühlen könnten.

Kleines Mädchen, süß und brav,

vor Neugier wird bald klagen,

und störend ihren tiefen Schlaf,

die Glocken zwölf mal schlagen.

Stumm, die Augen aufgerissen,

das Herz ihr pocht im Halse schon.

Drückt sie etwas sanft ins Kissen

und kalt erklingt der Stimme Ton:

“Angst erfüllet deine Glieder!

Vor Schauer stockt der Atem dir.

Erkennst du mich denn gar nicht wieder?

Nicht eine Nacht entkommst du mir!

Sei ganz leise, sei ganz still!

Niemand darf uns hören.

Kannst denken dir was ich nun will,

und keiner wird uns stören.

Also, schlaf nun tief und fest,

die Augen ich dir werd jetzt schließen.

Will dass du dich fallen lässt!

Die Tränen hör´n schon auf zu fließen.

Ergibst dich mir nun ohne Klage,

eisig Kälte ziert den Raum.

Hörst nur das was ich dir sage,

träumst nun deinen schlimmsten Traum.”

Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"