EigenartigesExperimenteMittel

Das Rauschen im Dunkeln

Ich habe etwas Unbeschreibliches erlebt! Etwas Verstörendes, wodurch ich meinen Verstand verlor und dorthin kam, wo ich jetzt womöglich den Rest meines Lebens fristen muss. Ich kann mich nur noch vage daran erinnern, was damals geschah. Ich weiß noch nicht einmal warum es geschah, geschweige denn wie ich an diesen Ort kam. Ich kann mich nur daran erinnern, dass ich vor einer weißen Tür stand. Die Wand war ebenfalls weiß. Die Tür öffnete sich und vor mir tat sich ein dunkler Raum auf. Ich ging hinein und das dumpfe Licht, im Zimmer hinter mir, ging aus. Als einzige Lichtquelle konnte ich nun am anderen Ende einen rauschenden Bildschirm erkennen. Wie früher bei den alten Röhrenfernsehern, wenn es keinen Empfang gab. Aus irgendeinem Grund ging ich näher heran. Ich weiß nicht mehr wieso. In dem Moment schien es für mich jedoch eine Selbstverständlichkeit zu sein, über die ich nicht nachdenken musste. Beim Herantreten bemerkte ich die Silhouette eines Kopfes. Der eines Jugendlichen, etwa 15 Jahre alt. Anscheinend saß er vor einem Computer. Er starrte auf den Bildschirm, auf dem das bereits erwähnte Rauschen zu sehen war. Als ich näherkam, schien mich der Junge zu bemerken. Er drehte sich um und starrte jetzt mich an. Aus heutiger Sicht ist es für mich unverständlich, dass ich über diesen unerträglichen Anblick in keiner Weise schockiert oder überhaupt verwundert war. Inzwischen verfolgt mich diese Fratze jedoch. Vor allem dann, wenn es dunkel ist. Es starrte mich nicht das Gesicht eines normalen Jugendlichen an. Es starrten mich weit aufgerissene, komplett gelbe Augen, mit jeweils nur einem Punkt in der Mitte, an. Sie lagen in komplett runden Augenhöhlen, ohne Lider. Außer den Augen waren nur seine großen Zähne zu sehen, die mich aus einem lippenlosen Mund breit angrinsten. Nicht wie ein normaler Mensch. Sein Grinsen ging an beiden Mundwinkeln bis zu den Augen. Die Fratze drehte sich wieder zum Bildschirm und auch ich starrte regungslos dorthin. Ich kann nicht abschätzen, wie lange ich dort stehen blieb. Ich bemerkte nur, dass hinter mir weitere Schritte zu hören waren. Schritt für Schritt näherten sie sich mir langsam. Ich war bei vollem Bewusstsein und nahm sie wahr. Jedoch konnte ich mich nicht umdrehen, um zu sehen wer oder was hinter mir war. Ich starrte einfach weiter auf den rauschenden Bildschirm vor mir. Bald darauf bemerkte ich, dass sich diese „Präsenz“ neben mich stellte und ebenfalls regungslos verharrte. Aus dem Augenwinkel erkannte ich, dass es sich um eine andere Person zu handeln schien. Dies geschah mehrere Male mit weiteren Personen, bis der kleine Raum voll war. Plötzlich ging ein Licht an. Der Raum wurde nun mit dumpfem Licht aus einer einzigen Glühbirne beleuchtet. Mit einem Mal lösten wir uns alle von der Starre, drehten uns um und gingen, einer nach dem anderen, wieder raus, ohne einander zu beachten.

Was danach geschah, weiß ich nicht mehr! Ich kann mich erst wieder daran erinnern, dass ich in einer Gummizelle aufgewacht bin und den Rest kennen Sie ja, Herr Doktor.

Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"