KreaturenLange

Ich arbeitete als Reinigungskraft und sollte mich nur ums U-Bahnhofsklo kümmern

Warnung vor Creepypasta

ACHTUNG: VERSTÖRENDER INHALT

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem folgenden Text um eine Creepypasta handelt, die verstörende Themen beinhalten kann, wie zum Beispiel Gewalt, Sexualisierung, Drogenkonsum, etc. Creepypastas sind fiktive Geschichten, die oft dazu gedacht sind, Angst oder Unbehagen zu erzeugen. Wir empfehlen Ihnen, diesen Text nicht zu lesen, wenn Sie sich davon traumatisiert oder belästigt fühlen könnten.

Das grelle Licht durchstieß die Tiefe des Tunnelsystems und bahnte sich Stück für Stück durch die Dunkelheit. Dies tat es mit einem langgezogenen Rauschen. Mit einem folgenden, unangenehm lauten Quietschen, kam die U-Bahn an der Haltestation zum stehen. Ein Menschengrüppchen, bestehend aus Rucksackträgern, Anzugträgern, Jackenträgern und einer Frau mit Kinderwagen, nahm die U-Bahn in Empfang und passierten sogleich die Seitentüren, die sich zügig öffneten.

Dies war ein Ort des Elends. Obdachlose, die in verschieden und abseits liegenden Winkeln herumlungerten oder aufgebrauchte Heroinspritzen, die in so mancher Ecke aufblitzten, waren hier keine Seltenheit. Ein Polizist lief an einem siffigen Zeitungsstand vorbei und verschwand schließlich hinter einer Weggabelung. Zwielichtige Gestalten lehnten lässig an maroden Säulen, rauchten oder schauten finster drein.

Dies alles war der Ort an dem ich arbeitete.

Ich war Angestellter eines kleinen Subunterneh

Der vollständige Inhalt ist nur für registrierte Benutzer zugänglich. Um den Jugenschutz zu wahren.

Jetzt anmelden oder registrieren

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"