MittellangSchockierendes EndeTod

Denke nicht!

Warnung vor Creepypasta

ACHTUNG: VERSTÖRENDER INHALT

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem folgenden Text um eine Creepypasta handelt, die verstörende Themen beinhalten kann, wie zum Beispiel Gewalt, Sexualisierung, Drogenkonsum, etc. Creepypastas sind fiktive Geschichten, die oft dazu gedacht sind, Angst oder Unbehagen zu erzeugen. Wir empfehlen Ihnen, diesen Text nicht zu lesen, wenn Sie sich davon traumatisiert oder belästigt fühlen könnten.

Hallo..

Mein Name ist nicht so wichtig, aber ich sage dir, hör mir einfach zu.

Aber….  denke nicht!

Vor etwa 6 bis 5 Monaten zog jemand neben mir ein. Wie jeder Nachbar hofft man, dass er nett oder einfach ruhig und unauffällig ist. Ich besuchte ihn. Als er die Tür aufmachte, da sah ich ihn. Ein 20 bis 30 Jahre alter junger Mann, also so in meinen Alter. Mir ist nichts besonderes aufgefallen. Ich begrüßte ihn, er antwortete normal wie jeder andere. Er hat mich nach dem Gespräch zu sich eingeladen.

Als ich wieder zu meinem Apartment ging, fiel mir etwas Merkwürdiges auf. Ich fragte mich, warum an meiner Tür ein Zettel hing. (Tür zuklapp) Ich drehte mich um. Ich sah, wie die Tür von meinem Nachbarn zuklappte. Ich drehte mich wieder zurück und nahm den Zettel. Auf dem Zettel stand “Denke nicht!”. Ich dachte nach, was das zu bedeuten hatte. Ich dachte, mit Schlaf könnte es sich besser lösen. Aber das tat es nicht. Als ich aus meiner Tür austrat, sah ich, wie die Tür von meinem Nachbarn weit offen stand.

Ich trat durch die Tür und sah auf alle Wände des Raumes. Mit Blut geschrieben, stand fast regelmäßig auf jeder Wand: “Denke nicht”. Ich dachte nach, warum es da stand. Warum war das mit Blut geschrieben? Als plötzlich mein Nachbar auf dem Boden lag und keuchte. Ich rannte zu ihm; sagte ihm: “Atme ruhig, sonst erstickst du”. Ich sah, dass sein Hals und seine Pulsadern aufgeschnitten waren. Er konnte kaum einen Ton von sich geben. Ich dachte daran, die Polizei anzurufen oder ihn selbst zu behandeln, mit meinen Arztkenntnissen, und ich dachte nur kurz daran, ihn verbluten zu lassen, doch dann hörte ich von dem ganze Röcheln zwei Worte “Denke nicht”. Ich dachte nach, was das alles zu…… (Schweigen).

Also bitte, wenn du diese Geschichte liest, dann BITTE! DENKE NICHT!!

Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"