Mittel

Weihnachtsurlaub

Warnung vor Creepypasta

ACHTUNG: VERSTÖRENDER INHALT

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem folgenden Text um eine Creepypasta handelt, die verstörende Themen beinhalten kann, wie zum Beispiel Gewalt, Sexualisierung, Drogenkonsum, etc. Creepypastas sind fiktive Geschichten, die oft dazu gedacht sind, Angst oder Unbehagen zu erzeugen. Wir empfehlen Ihnen, diesen Text nicht zu lesen, wenn Sie sich davon traumatisiert oder belästigt fühlen könnten.

„Bald ist Weihnachten.“

Pause.

„Fünf Tage noch.“

„Ja.“, sage ich. „Noch fünf Tage.“

Wieder eine Pause.

„Magst du Weihnachten?“

Was soll ich dazu sagen? Jeder Mag Weihnachten irgendwie. Es rührt in uns etwas. Ein Gefühl, dass wir aus frühester Kindheit kennen. Die Momente, wenn am Weihnachtsbaum die Lichter angezündet wurden und sich in den blauen, roten und goldenen Christbaumkugeln spiegelten. Wenn im Radio Chöre Weihnachtslieder sangen und alle Familienmitglieder ganz feierlich waren. Weihnachten war immer ein Fest, an eine ganz bestimmte Magie greifbar war. Wir atmeten sie mit jedem Atemzug ein und träumten uns eine Welt, während wir durch Spielzeugkataloge blätterten. Weihnachten war immer ganz besonders gewesen.

„Ja.“, sage ich. „Eigentlich schon.“

„Wir werden Weihnachten zu Hause sein. Wir alle. Gemeinsam“

Ich

Der vollständige Inhalt ist nur für registrierte Benutzer zugänglich. Um den Jugenschutz zu wahren.

Jetzt anmelden oder registrieren

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"