Klassische PastaMittellangMordTheorie

Worte des Unheils

Warnung vor Creepypasta

ACHTUNG: VERSTÖRENDER INHALT

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem folgenden Text um eine Creepypasta handelt, die verstörende Themen beinhalten kann, wie zum Beispiel Gewalt, Sexualisierung, Drogenkonsum, etc. Creepypastas sind fiktive Geschichten, die oft dazu gedacht sind, Angst oder Unbehagen zu erzeugen. Wir empfehlen Ihnen, diesen Text nicht zu lesen, wenn Sie sich davon traumatisiert oder belästigt fühlen könnten.

Manche bezeichnen ihn als Meister,
andere wiederum halten ihn für einen Gott. Seine Worte haben schon
mehr Menschen den Tod gebracht, als irgendeine Waffe, welche die
Botschaft des Todes verkündete. Niemand weiß weder, wer er ist, noch woher
er kam. Alles fing mit einer einfachen Geschichte an, welche er in
einem Forum postete. Die Menschen lasen sie und nach den Bewertungen
zu urteilen, kam diese auch sehr gut an. Auch der Admin dieser Seite
war sehr angetan und saugte sie, wie auch alle anderen vor ihm, in
sich auf und war begeistert. Es dauert deswegen auch nicht lange und
es erschienen immer mehr Geschichten, jedoch wuchsen mit deren
Anzahl, auch die Beiträge über schlimme Ereignisse.

Innerhalb der Community brachen
Krankheiten aus und Todesfälle von Familien wurden bekannt gegeben.
Auch Menschen, die vorher einen gesunden Eindruck gemacht hatten,
schrieben, dass sie seit Tagen nicht mehr das Haus verlassen hätten.
Diese schrieben immer häufiger von ihren paranoiden
Wahnvorstellungen. Während es damals nur einen einzigen Menschen
gab, der solch eine Art Tagebuch führte, waren es bereits hunderte,
deren Anzahl von Tag zu Tag immer mehr stieg. Sogar der Admin meldete
sich nicht zu Wort, selbst dann nicht, als die Leute anfingen sich
selbst zu verletzten und die Bilder dazu hoch luden.

Es gab niemanden mehr, der noch bei
klarem Verstand war. Der Einzige war der unbekannte Autor, der immer
noch seine Geschichten, ohne ein weiteres Wort, veröffentlichte. Es
dauerte einige Jahre bis die Behörden darauf aufmerksam wurden, da
immer mehr Patienten nach seinen Geschichten verlangten. Einem wurde
sogar der Zugang zum Internet verweigert, daraufhin verletzte er sich
selbst und schrieb mit seinem Blut einige Zeilen an die Wand, in
einer Sprache, die niemand außer er zu verstehen schien. Nachdem
man ihn danach gefragt hatte, lächelte er bloß und schaute die
Wärter mit einem breiten Grinsen an.

“Ihr müsst sie lesen… lest sie
und euch wird alles klar werden”, sagte er mit leuchtenden
Augen.

Es dauerte lange bis einer der
Patienten darüber sprach und das Forum erwähnte, in dem die
Geschichten veröffentlicht wurden. Leider war dies nicht mehr zu
erreichen. Selbst der Admin der Seite war wie vom Erdboden
verschluckt, so als hätte es ihn nie gegeben. Es wurde versucht die
Seite ausfindig zu machen, aber es schien so, als wäre diese Seite
niemals erstellt worden. Als manche Menschen dies hörten, töteten
sie sich selbst und hinterließen alle ungefähr dieselben blutige
Nachrichten.

“Fortsetzung folgt”

“Ein Buchstabe und das Grauen
nimmt seinen Lauf”

“Worte des Schreckens und der
Qual”

“Es ist das Letzte, was du von ihm lesen
wirst”

“Ich habe Kapitel 1 gelesen. Danach war es zu
spät”

“Seine Tinte hat die Farbe des
Todes”

Bis heute weiß niemand wer dieser
Unbekannte war und ob dieser sich bewusst gewesen ist, was er mit
seinen Geschichten erreicht hatte. Er hatte es geschafft viele
Menschen zu begeistern, selbst bis zu ihrem Tod.

Auch wenn seine Herkunft unbekannt ist,
so weiß man doch, dass er noch immer da draußen ist. Das letzte
Mal, als man von ihm gehört hatte, war auf einem kleinen Flohmarkt,
auf dem eine in schwarz gekleidete Gestalt, selbstgeschriebene
Geschichten verkaufte. Niemand, der sie kaufte, hatte die nächsten
100 Tage überlebt und sollte er wieder Gefallen am Internet finden,
so fürchte ich, dass seine Mordserie von vorne losgehen würde. Wer
weiß, wann er sich wieder in einem Forum anmelden würde. Vielleicht
in einem, welches du täglich besuchst? Möglicherweise sogar in
diesem hier? Früher oder später wirst du es erfahren und wenn es
soweit gekommen ist, hat es für dich längst keine Bedeutung mehr.

Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"